Zäune – variabel in der Verwendung, unterschiedlich im Gebrauch

Zäune – variabel in der Verwendung, unterschiedlich im Gebrauch

- in Anbieter, Dienste, Informatives
1094
0

Sie bieten Schutz vor Eindringlingen, stärken die Privatsphäre, schützen vor Ein- oder Ausbruch oder vor Vandalismus, beugen der Vermüllung von Grundstücken vor oder leiten Menschen und Tiere in vorgesehene Wege. Egal welche Art und Weise, Material und Bauart oder Gestaltung von Zäunen man betrachtet – sie gehören als Einfriedung zum Stadt- und Landbild, wenngleich oft unscheinbar aber von hohem Nutzen. Natürlich kann man auch ohne Zaun in seinem Privathaus wohnen, kein Gesetz schreibt die Einfriedung generell vor und natürlich gibt es regional unterschiedliche Vorschriften der Gemeinden über die Bauart und den Aufbau von Zäunen. Jedoch bieten Zäune als mechanische Sicherung immer eine sehr hohe Sicherheit vor Einbrechern und der so oft erwähnten Beschaffunsgkriminalität. Meist meint man „Mich wird’s ja nicht treffen“, aber die Beispiele liegen auf der Hand. Oft übersteigen Jungendliche ohne Einbruchsgedanken den niedrigen Gartenzaun und am Ende sieht sich der Laubenpieper großen Vandalismusschäden gegenüber.

ZaunFerner bieten ausreichend hohe Maschendrahtzäune einen gewissen Schutz vor dem „schnellen Dieb“, sind sie darüber hinaus noch einfach aufzustellen und im Vergelich zum möglichen Schadensbild kostengünstig. Als Beispiel für einen weitreichenden Nutzen von Zäunen werden oft öffentliche Grundstücke oder Waldbereiche eingefriedet, um einer rechtswidrigen Privatentsorgung von Müll und Schutt vorzubeugen. Hier schützt der Zaun also nicht nur den Staat und damit den Steuerzahler vor den Kosten der Entsorgung, sondern vor allem auch den Grund und Boden vor Verunreinigung durch Lösungsmittel, Farben und grundwasserschädlichen Mitteln.

Meist werden einfache Maschendrahtzäune hierfür verwendet, da diese ausreichenden Schutz bieten und in der Anschaffung kostengünstig sind sowie einfach im Aufbau. Ferner sind bestimmte Einrichtungen und Gewerbearten per Gesetz dazu verpflichtet Zäune aufzustellen – zum Schutze Aller: Ob Hochspannungswerke, Militäreinrichtungen, Flughäfen, Gefängnisse, Sprengstofflager oder sogar die Baustelle der eigene, zukünftig privat genutzten Immobilie. Zäune schützen und sind nicht nur ein Zeichen von Abgrenzung und Betonierung der Privatsphäre. Zäune schützen unser Eigentum, unsere Werte, unsere Immobilien und warnen in Teilen vor Gefahrensituationen.

Oft stehen sie nur einfach da – für jeden sichtbar und doch unauffällig, aber mit Sinn und Verstand aufgestellt. Wir alle rechnen jedesmal mit einer hohen Wasserqualität, wenn wir den Hahn aufdrehen, aber bedenken wir auch, dass unser Grundwasser oder auch Wasseraufbereitungsanlagen mit Zäunen vor Ökokriminalität geschützt werden müssen? Zäune jeglicher Bauart sind nicht nur einfach hilfreich, sie sind oft notwendig um uns alle zu schützen.

About the author

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte beachte, dass dieser Beitrag über 5 Jahre alt ist. Der Inhalt ist unter Umständen nicht mehr aktuell.

You may also like

Mobil im Ausland: Regeln und Risiken

Lange Zeit haben sich Handy- und Smartphonebesitzer über