iPhone-Ära

iPhone-Ära

- in Anbieter, Informatives
1162
0

Eine Welt ohne Mobiltelefone? – nicht denkbar. Vor 25 Jahren hatte noch niemand ein Handy und heute klingelt es an jeder Straßenecke. Unser Kommunikationsverhalten hat sich im Laufe der Zeit grundlegend verändert. Zur Verständigung dienten früher Rauchzeichen oder lange Wege mussten zurückgelegt werden, dann kamen die Telefonzellen und schließlich das Mobiltelefon. Es ist IN überall erreichbar zu sein, ob nun in der Bahn, im Restaurant oder an der Supermarktkasse. Immer neuere Modelle, Klingeltöne, Tarife und Logos strömen auf den Markt und begeistern die gesamte Menschheit.

Die wohl größte Faszination jedoch löst das iPhone aus. Hier steht die Frage im Raum: Revolution oder Evolution? Der Hype nimmt kein Ende und jeder will ein Teil des Trends sein. Auch beim neuen iPhone 4S verwandelten sich Gehwege auf der ganzen Welt vor den Apple-Läden in Campingplätze und Warteschlangen wurden immer länger. Innovativ, elegant, benutzerfreundlich und sexy – dies sind wohl treffende Worte für das kleine Gerät.

Doch nicht nur unser Kommunikationsverhalten hat sich gewandelt, auch der Alltag wurde um ein Vielfaches erleichtert. Die Infografik von Immonet verdeutlicht den gewaltigen Unterscheid von damals zu heute. Früher konnte man mit einem Handy telefonieren und eine SMS schreiben, doch heute gibt es über 50.000 Apps, die das Leben vereinfachen und interessanter gestalten. So wird z.B. das Warten beim Arzt, ein kilometerlanger Stau oder auch das Warten auf die nächste Bahn, durch die unterschiedlichsten Spiele-Apps verkürzt. Man muss sich auch nicht mehr jeden Tag fragen, wo man in der Mittagspause schnell gutes Essen herzaubert. Viele Apps zeigen, ausgehend von dem Ort an dem man sich befindet, welche Restaurants, Fastfood-Läden oder auch Bäckereien in der Nähe gelegen sind und in einigen Fällen sogar sortiert nach den persönlichen Vorlieben. Sie können sich auch das Jamie-Oliver-App installieren und kochen das perfekte Dinner einfach zu Hause nach. Oder auch bei der Wohnungssuche werden Textmarker und Zeitungen überflüssig und ersetzt durch z.B. das Immonet-App, mit welchem man schnell und einfach seine Traumwohnung finden kann.

Man hält mit dem iPhone 4S das „Tor zur Welt“ in den Händen. Ständig und überall online sein, Informationsfluss Tag und Nacht und pure Abwechslung – man kann sich dem iPhone einfach nicht entziehen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte beachte, dass dieser Beitrag über 5 Jahre alt ist. Der Inhalt ist unter Umständen nicht mehr aktuell.

You may also like

Mobil im Ausland: Regeln und Risiken

Lange Zeit haben sich Handy- und Smartphonebesitzer über