Echtzeit Strategiespiele War 2Glory

Echtzeit Strategiespiele War 2Glory

- in Informatives, Internes
1373
0
[Trigami-Review]

Vor einigen Wochen habe ich Euch ja bereits das Online BrowserGame War2 Glory ausführlich vorgestellt und empfohlen. Nun habe ich durch intensives Spielen das Game noch besser kennengelernt und möchte Euch heute meine Einfahren und besonders den Einsatz der Diamanten erläutern.

Wer bereits Erfahrungen mit anderen Browsergames gesammelt hat, der weiß, dass es letztendlich meistens darum geht, einen eigene Stadt oder eine große Armee aufzubauen. Dieses erreicht man in der Regel durch den Kauf von sogenannten Credits, in diesem Fall sind es einfach Diamanten.

Mit dem Einsatz von Diamanten könnt Ihr dann mehr Gebäude erbauen, ausbauen oder entwickeln lassen. Denn auch Kriegsspiele benötigen natürlich eine stabile und gute Wirtschaft.

Somit habe ich gleich versucht mit Hilfe der Diamanten meine Stadt auszubauen. Leider hat man maximal 3 gleichzeitig nutzbare Plätze in der Bauwarteschlange. Dieses reicht mir natürlich nicht ganz aus und somit muss ich mir “Massenmobilisierung” kaufen. Dieses kostet 15 Diamanten und ich kann nun 5 Gebäude gleichzeitig erbauen oder ausbauen. Gleiches geht aber auch mit der Forschung und Entwicklung von Einheiten.

Somit muss ich leider sagen, dass mir die 280 Diamanten, die mir zum Test zur Verfügung gestellt wurden, sehr schnell ausgegangen sind. Für jemanden, der sehr viel Zeit hat und sehr gerne diese Online Spiele spielt, sollte es aber kein Problem sein, eine große Stadt oder Armee aufzubauen.

Wie ich finde ist dieses Spiel alles in allem sehr gelungen und ich wünsche Euch viel Spaß dabei. Ihr müßt halt die notwendige Zeit einfach mitbringen!

Weitere Informationen zum Browsergame

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte beachte, dass dieser Beitrag über 5 Jahre alt ist. Der Inhalt ist unter Umständen nicht mehr aktuell.

You may also like

Mobil im Ausland: Regeln und Risiken

Lange Zeit haben sich Handy- und Smartphonebesitzer über