vom Bücher- zum Blogwurm

vom Bücher- zum Blogwurm

- in Weblog News
684
0

Neue Wurmspezies entdeckt:

Forschern des blogshop Teams ist es nun gelungen, eine neue Art der Spezies Wurm – den Blogwurm – zu isolieren und zu charakterisieren. Dieser Wurm ist augenscheinlich ein nicht aufzuhaltendes Ergebnis der universellen Evolution. Es wird angenommen, dass er aus dem wohl bekannten Bücherwurm hervorgegangen ist.

Die Forscher gehen davon aus, dass der antik anmutende Bücherwurm sich den Umweltbedingungen angepasst hat, und die durch das Internet gegebenen Infrastrukturen nutzte, um sich weiter zu entwickeln. Bei dem Blogwurm handelt es sich somit um die digitale Form des BücherwurmsWikilink, der von den Forschern nun als eine sehr gefährdete Art eingestuft wird.

So nehmen die Forscher an, dass der Blogwurm über kurz oder lang den Bücherwurm verdrängen wird. Zwar nutzt der Bücherwurm auch das digitale Medium (z.B. bookcrossing), langfristig wird er aber wohl nicht überleben können, was mit der unendlichen Flut digitaler Daten zusammen hängt.

Die vom Blogwurm befallenen Internetbenutzer können sich gücklich schätzen:
Sie können Ihrer Befriedigung an Input von Wort, Bild und Sound bequem nachkommen und sogar eigenständig die Datenmenge erhöhen. Das erhöht gleichzeitig die Anzahl von Blogwürmern, wovon diese Spezies wiederum profitiert. Der Bücherwurm bleibt dabei leider auf der Strecke.

Der Wurm scheint sich schnell auszubreiten, ist dabei aber relativ harmlos und nicht nur auf ein Betriebssystem beschränkt. Es läuft offenbar so ab, dass der Blogwurm via audio-visuellem Kontakt mit dem Wirt die Gehirnstöme desselbigen so positiv verändert, dass dieser nicht anders kann und seine Informationen zu betrachtetem Thema hinzufügen will.
Im Gegensazt zu PC Viren, wird hier offenbar am Bewusstsein angesetzt und dieses – zumeist – positiv beeinflusst.

Gegen BlogwurmWikilinkbefall gibt es bisher keine Mittel, auch weigern sich die Krankenkassen die Kosten für eine geeignete Wurmkur zu erstatten.

About the author

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bitte beachte, dass dieser Beitrag über 5 Jahre alt ist. Der Inhalt ist unter Umständen nicht mehr aktuell.

You may also like

WordPress 2.5: Admin-Farbschema

Zu dem neuen Farbschema im Administrationsbereich von WordPress